f
^

Fragen und Antworten

Herzlich willkommen auf der Website von Jan Gögge, Eurem Fotografen für Bernau, Berlin und Umgebung. Ich freue mich dass Ihr hier hergefunden habt. Im Folgenden versuche ich, eventuell auftauchende Fragen schon vorab zu beantworten. Solltet Ihr eine Frage haben, die hier nicht behandelt wird, dann zögert bitte nicht, mich zu kontaktieren.

Wir haben auch eine Kamera zuhause. Warum sollen wir da zum Fotografen gehen?

Jeder kann heutzutage fotografieren dank der modernen Technik. Da stellt sich natürlich die berechtigte Frage, warum man Geld für Fotografen ausgeben sollte. Grundsätzlich kann man natürlich mit handelsüblichen Kompaktkameras und sogar mit teuren Mobiltelefonen qualitativ hochwertige Fotos machen. Das setzt allerdings optimale Lichtverhältnisse voraus. Es darf nicht zu dunkel sein aber eben auch nicht zu hell. Zu wenig Licht ist genauso schwer händelbar wie pralle Sonne. Diese optimalen Verhältnisse hat man selten und erst recht dann nicht, wenn man sie braucht. Für das Bewältigen schwieriger Lichtsituationen ist ein großer Kamerasensor und ein lichtstarkes Objektiv zwingende Voraussetzung. Weitere Voraussetzung ist ein schneller Autofokus, denn gerade Kinder werden selten still halten in der Situation, in der man sie gern fotografieren möchte. Diese ganzen notwendigen Technologien haben allerdings ihren Preis, welcher für den Privatgebrauch viel zu hoch ist. Wenn man also nicht gerade selbst begeisterter Hobbyfotograf ist, wird man in der Regel nicht im Besitz der notwendigen Technik sein.

Soviel zur technischen Anforderung. Der nächste – mindestens ebenso wichtige Punkt – ist das notwendige Gespür für ein gutes Fotomotiv. Dazu gehört eine Menge Erfahrung im Bereich der Fotografie. Bestimmte Blickwinkel und Perspektiven machen Fotos erst spannend und einmalig. Gerade wenn die richtige Situation da ist und ein gutes Foto entstehen könnte, ist es entscheidend, dass der Fotograf seine Technik blind beherrschen kann, um sich voll auf den Moment konzentrieren zu können.

Letztlich wird auf den Fotos, die Ihr selbst von Eurer Familie macht, immer eine Person fehlen, die doch mit aufs Foto soll ;-)

 Warum verlangen andere Fotografen mehr als Du?

Ganz einfach – ich habe das Glück, dass ich von der Fotografie nicht meine Familie ernähren muss. Ich betreibe sie einfach als Nebenberuf, weil es mir unheimlich viel Spaß macht, Menschen zu portraitieren. Diesen Vorteil gebe ich gern in Form günstiger Shooting-Preise an meine Kunden weiter.

Hauptberufliche Fotografen sind gezwungen, ganz anders zu kalkulieren, um davon leben zu können. Sie sind deswegen keine Halsabschneider, und deren Preise haben absolut ihre Berechtigung !

Was fotografierst Du denn alles?

Mein fotografischer Schwerpunkt liegt bei der Baby-, Schwangerschafts- und Familienfotografie. In den letzten Jahren habe ich jedoch meine Leidenschaft für die Hochzeitsfotografie entdeckt. Wollt ihr Euch ein Bild von meinen Hochzeitsreportagen machen? Dann klickt mal hier !

Hast Du ein eigenes Studio ?

Ich habe mir in unserem Haus ein Zimmer als Fotostudio eingerichtet. Dort stehen mir verschiedene Hintergründe und viele Accessoires, insbesondere für Babyfotos, zur Verfügung. So können wir ganz entspannt und ungestört Fotos machen, wenn das Wetter es mal nicht zulässt, in die Natur zu gehen.

Was ist Dir lieber – Studio oder Natur ?

Das ist sehr vom Motiv abhängig. Newborn Fotografie kann ich natürlich am besten im Studio machen. Dort habe ich das nötige Equipment, dort kann ich heizen und es dem Zwerg so gemütlich wie nur möglich machen, damit er / sie im besten Falle das gesamte Shooting verschläft. :-) Wenn die Modelle groß genug sind um zu laufen, und das Wetter mitspielt, gehe ich am liebsten nach draußen in die Natur (die hier bei mir praktischerweise gleich um die Ecke liegt). Die Erfahrung zeigt, dass die schönsten Motive nicht die gestellten vor neutralem Hintergrund sind, sondern die Fotos, welche aus der Beobachterposition entstehen, wenn Kinder Neues und Spannendes entdecken und vor lauter Emotionen übersprudeln.

Was ist der beste Zeitpunkt für ein Newborn Shooting?

Der beste Zeitpunkt sind die allerersten Tage nach der Geburt. Nach der 2 Lebenswoche wird es tatsächlich schon schwierig, klassische Newbornposen hinzubekommen, bei denen der Zwerg auf jeden Fall schlafen muss. Schon ab der dritten Lebenswoche fangen die Zwerge an, sich sehr für ihre Umgebung zu interessieren, und schlafen schon viel unruhiger. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit für Bauchschmerzen an, und der Zwerg würde sich dann in vielen Posen einfach nicht mehr wohl fühlen.

Wie soll ich denn dann sicher einen Termin buchen? Der Entbindungstermin ist doch immer nur geschätzt !

Das macht überhaupt nichts. Meldet Euch bitte in jedem Fall schon vor der Entbindung und nennt mir den errechneten Termin. Wir können besprechen, ob ich zu Euch ins Krankenhaus oder nach Hause kommen soll, oder ob ihr zu mir ins Studio kommt. Dann kann ich mich schon darauf einstellen und alle notwendigen Daten notieren, so dass nach der Entbindung eine kurze SMS aus dem Krankenhaus reicht, und ich bin sofort im Bilde. Gern könnt ihr auch schon 2 oder 3 Wochen vor dem Termin zu mir kommen und wir machen schon mal ein paar schöne Babybauchfotos.

Du würdest also auch zu uns nach Hause kommen?

Selbstverständlich. Gerade nach den Strapazen der Entbindung denken die wenigstens Eltern daran, ihren Schatz gleich wieder zu verpacken und irgendwo hin zu fahren. Für diesen Fall kann ich alles, was ich für ein Newborn Shooting brauche, inklusive posing bag, Licht, Decken, Accessoires etc., mitbringen. So könnt ihr mir entspannt von der Couch bei der Arbeit zuschauen ;-)

Hast du vorab Tipps für das Newbornshooting für uns?

Der Zwerg sollte satt und zufrieden sein. Für den Tag des Shootings sollten keine Stillregeln gelten. Das bedeutet, wenn der Zwerg während des Shootings unruhig wird, sollte ohne schlechtes Gewissen nachgestillt werden dürfen. Gelegenheit und Ruhe zum Stillen habt ihr bei mir auf jeden Fall.

Beim Wickeln vor der Abfahrt könntet ihr die Windel etwas lockerer als sonst festkletten, damit es nachher beim Shooting nicht so starke Striemen auf der Haut gibt. Dann hab ich hinterher nicht ganz so viel Arbeit im Photoshop ;-) Außerdem ist möglichst weite Bekleidung von Vorteil, die sich leicht ausziehen lässt, damit er / sie nicht davon aufwacht. Alternativ könnt Ihr dem Zwerg auch schon das erste Outfit anziehen, in welchem er/ sie fotografiert werden soll.

Falls der Zwerg schon ein eigenes Kuscheltier besitzt, dann bringt es einfach mit. So fühlt er / sie sich gleich noch ein wenig wohler.

Jegliche Art von Stress vor dem Shooting wird sich auf den Zwerg übertragen, auch wenn ihr nichts davon merkt. Das könnte am Ende dazu führen, dass er/sie beim Shooting nicht mehr einschlafen will.

Wundert Euch bitte nicht, wenn es im Studio sehr warm sein wird. Es gilt die Faustregel: Wenn die Eltern und der Fotograf schwitzen, ist es für den kleinen Zwerg genau richtig. Schließlich wird er/ sie ja nur sehr leicht bekleidet sein und kann seine/ ihre Körpertemperatur noch nicht regulieren.

Wie geht es nach dem Shooting weiter ? Wie kommen wir an unsere Fotos?

Schon während des Shootings könnt ihr die Motive, die dabei entstehen, begutachten, da die Vorschaubilder direkt von der Kamera auf mein iPad übertragen werden zur Ansicht. Direkt nach dem Shooting wählt ihr am iPad Eure Favoriten aus, welche ich sodann für Euch am Rechner endbearbeiten werde. Dann müsst Ihr nur noch entscheiden, ob Ihr die Fotos als hochwertige Fachabzüge auf Fotopapier oder in digitaler Form in voller Auflösung erwerben wollt. Entscheidet Ihr Euch für die Dateien, dann lade ich die Bilder in eine eigens für Euch zugängliche passwortgeschützte Galerie, welche ihr 2 Wochen lang nutzen und auch an Angehörige und Freunde weiter verteilen könnt. Aus dieser Galerie könnt ihr die Motive auch in voller Auflösung auf Euren Rechner herunterladen. Bei Wahl der Fachabzüge erhaltet ihr per Post von jedem von Euch gewählten Motiv einen 13×19 cm Print in Farbe auf hochwertigem SILK Fotopapier.

Was bedeutet Endbearbeitung bei Dir? Machst Du auch Retusche?

Grundsätzlich wird jedes von Euch ausgewählte Motiv von mir im Photoshop aus der sogenannten RAW Datei „entwickelt“. Die Bilder, welche ihr auf dem iPad seht, sind lediglich die Vorschau JPEG Fotos, welche die Kamera automatisch mit speichert. Die RAW Datei wird dann am Rechner hinsichtlich Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Weißabgleich, Ausschnitt etc. optimiert. Im Anschluss erhält jedes Baby/ Kinderfoto eine dezente Retusche, bei der gerade Babypickelchen, Schorf, rote Flecken, Hautunreinheiten, Glanzstellen etc. entfernt werden. Dies halte ich für legitim, da es Merkmale sind, die das Kind nicht charakterisieren, und die sich im Laufe der ersten Wochen sowieso verlieren.

Wenn Ihr keine derartige Retusche wünscht oder darüber hinaus gehende Wünsche habt, dann braucht Ihr das nur zu sagen :-)

Gehören die Fotos eigentlich uns? Dürfen wir alles damit machen?

Nach dem Kunsturhebergesetz liegen die Urheberrechte immer beim Fotografen. Das bedeutet, dass am Ende immer der Fotograf darüber entscheidet, was mit den Fotos passieren soll.

Für alle meine Kunden gilt hier: Ihr dürft die Fotos für jegliche private Zwecke verwenden, also kopieren, verschenken, vervielfältigen etc. Falls Ihr die Fotos im Internet (z.B. bei Facebook) veröffentlicht, sollte möglichst immer ein Hinweis auf den Urheber (also mich) dabei sein. Im besten Fall habt ihr einen Link zu meiner Website oder zu meiner Facebook Fanseite dabei zu stehen :-)

Eine kommerzielle Nutzung der Fotos ohne meine Zustimmung ist nicht gestattet. 

Hast Du einen Tipp für uns zur Nachbestellung von Fotos?

Grundsätzlich würde ich von der Bestellung bei Discountern abraten, sondern immer ein professionelles Fotolabor empfehlen. Die Papierabzüge dort sind zwar etwas teurer, aber der Mehrwert ist schon beim ersten Anblick der Fotos sichtbar.

Für Portraitfotos empfehle ich das sogenannte SILK Papier. Jedes Fotolabor bietet dies mit an. SILK Papier hat eine leicht strukturierte Oberfläche, welche die Fotos besonders farbkräftig und plastisch erscheinen lässt.

Egal wo Ihr Eure Fotos nachbestellt, ihr müsst auf jeden Fall die automatische Bildoptimierung ABSCHALTEN. Die Fotos, welche Ihr von mir erhaltet, sind bereits für den Druck optimiert. Eine erneute „Optimierung“ könnte zu Farb- und Kontrastverfälschungen führen.

Was sollen wir und unsere Kinder anziehen zum Fototermin?

Am besten das, worin Ihr Euch wohl fühlt und worin Ihr Euch auf den Fotos sehen wollt. Karos und Streifen sowie allzu bunte Kleidungsstück sollten vermieden werden. Schließlich sollen die Leute ja nicht Euren Pulli bewundern, sondern Euch ;-)

Was ist, wenn wir kurzfristig absagen müssen?

Das ist kein Problem. Ruft mich einfach an sobald ihr absehen könnt, dass es nicht klappt mit unserem Termin. Gerade bei Kindern kann es ja immer mal vorkommen, dass ein Infekt oder Ähnliches dazwischen funkt. Da nützt es gar nichts, mit Macht schöne Fotos machen zu wollen. Wenn man sich nicht wohl fühlt, wird das sowieso nichts. Wir machen dann einfach einen neuen Termin aus.

Deine Preise sind so günstig, wo sollen wir nur mit dem ganzen restlichen Geld hin, das wir bei Dir sparen?

Ihr könntet zum Beispiel mal bei der Kindernachsorgeklinik Berlin / Brandenburg vorbeischauen. Dort ist man auf unsere Unterstützung angewiesen und freut sich über jeden gespendeten Euro :-) Ich stelle dort meine Leistung zum Beispiel kostenfrei zur Verfügung.

Share